Kuttelhof


Kuttelhof
K`ut|tel|hof
(veraltet für Schlachthof)

Neuregelung der deutschen Rechtschreibung. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kuttelhof — Kụt|tel|hof, der (landsch. veraltet): Schlachthof …   Universal-Lexikon

  • Kuttelhof — Kụt|tel|hof (veraltet für Schlachthof) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Kuttelhof, der — Der Kuttelhof, des es, plur. die höfe, ein nur noch in einigen Gegenden übliches Wort, einen Schlachthof, oder auch eine Fleischbank zu bezeichnen. Von dem veralteten kutten, schneiden, schlachten. S. Küter und das folgende …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Fleischer [1] — Fleischer, Handwerker, welche das eßbare zahme vierfüßige Vieh (Rinder, Kälber, Schweine, Schafe, Ziegen) kaufen, schlachten u. das in Stücken zerlegte Fleisch verkaufen; auch verstehen die F. die verschiedenen Arten Wurst zu machen, Fleisch zu… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Kutteln — Kutteln, Eingeweide der Schlachtthiere. Daher Kuttelflecke, Gedärme von Rindern, Kälbern u. Schafen, nebst Magen u. Wamme, die klein geschnitten, gekocht u. gewöhnlich mit einer sauern Brühe, bei Schöpskuttelflecken mit Weißkraut angerichtet… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Halle — Die Buchstaben und Zahlen zwischen den Linien | F4 | bezeichnen die Quadrate des Planes. AckerstraßeF4 AdolfstraßeCD3 AdvokatenwegC3 AktienbrauereiE4 AlbrechtsstraßeD4 Alte PromenadeD5 Alter FriedhofB2 – MarktD6 Am KirchtorBC4 – SchloßbergC5… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kutteln — Kutteln, die Eingeweide der Schlachttiere; Kuttelhof, s.v.w. Schlachthaus …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Schlachthaus — Schlachthaus, Schlachthof, Kuttelhof, bauliche Anlagen zum Schlachten der Schlachttiere, müssen reichlich fließendes Wasser, ausgiebige Kanalisation, Ställe, Schlacht , Vorrats , Verwaltungsräume etc. haben, große S. außerdem Kühlanlagen, Börse,… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Fleischbank, die — Die Fleischbank, plur. die bänke, die Bank, d.i. der Ort einer Stadt, wo die Fleischer das Fleisch öffentlich feil haben; in den gemeinen Mundarten Ober und Niederdeutschlandes, der Fleischscharren, die Fleischranne, die Fleischhalle, der… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Kottelhof, der — Der Kottelhof, S. Kuttelhof …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Ochs — 1. Abgetriebene Ochsen geben zähes Fleisch. 2. Alt ochsen tretten hart. – Franck, II, 14b; Lehmann, II, 27, 32; Körte, 4637; Braun, I, 3116. Die Russen: Ein alter Ochs tritt fest auf, das Kalb springt von einer Seite zur andern. (Altmann VI,… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.