Obedienz


Obedienz
Ob|e|di|`enz,
die; - <lat.> (kath. Kirche kanonischer Gehorsam der Kleriker gegenüber den geistl. Oberen)

Neuregelung der deutschen Rechtschreibung. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Obedienz — Obedienz, auch: Obödienz; (lat.: obedientia, auch: oboedientia: „Gehorsam, Anhang“; oboediens: „gehorsam“) steht für: Kirchliches Sondervermögen im Mittelalter, meist durch Schenkung entstanden Anhängerschaft z. B. eines Bischofs oder eines… …   Deutsch Wikipedia

  • Obedienz — (v. lat.), 1) der Gehorsam eines Untergebenen gegen seinen Vorgesetzten; bes. 2) in der Katholischen Kirche der Gehorsam der Regularen u. Nonnen gegen die Ordensobern; Canonische O. (Obedientia canonica), nach dem Canonischen Rechte der Gehorsam …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Obedĭenz — (lat., »Gehorsam«, Obedientia canonica), zunächst das Abhängigkeitsverhältnis, in dem kirchlich Untergebene zu ihren Obern stehen; sodann der Bezirk, in dem ein geistlicher Oberer Gehorsam findet, so während des Schismas 1378–1415 die Länder, die …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Obediénz — (lat.), Gehorsam, insbes. in der kath. Kirche der durch den Obedienzeid gelobte Gehorsam der Kirchendiener gegen ihre Kirchenobern, also der Geistlichen gegen die Bischöfe und dieser gegen den Papst (obedĭentĭa canonĭca), sowie der durch das… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Obedienz — Obedienz, vom lat. obedientia, Gehorsam; canonische O., die Unterordnung der einzelnen Kirchenämter u. ihrer Inhaber unter den nächsthöheren Kirchenobern u. dessen Amtsgewalt, eine Verpflichtung, deren Erfüllung der Kleriker durch den O.eid auf… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Obedienz — Großorient; Großloge; Obödienz * * * Ob|e|di|ẹnz 〈f. 20; unz.; kath. Kirche〉 1. Gehorsam (gegenüber den geistl. Vorgesetzten) 2. Anhängerschaft eines Kandidaten für die Papst od. Bischofswahl bei zwiespältiger Wahl [<lat. oboedire… …   Universal-Lexikon

  • Obedienz — Ob|e|di|ẹnz auch: O|be|di|ẹnz 〈f.; Gen.: ; Pl.: unz.; kath. Kirche〉 1. Gehorsam (gegenüber den geistl. Vorgesetzten) 2. Anhängerschaft eines Kandidaten für die Wahl zum Papst od. Bischof bei zwiespältiger Wahl [Etym.: zu lat. oboedire… …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Obedienz — Ob|e|di|ẹnz, die; <lateinisch> (katholische Kirche kanonischer Gehorsam der Kleriker gegenüber den geistlichen Oberen) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Obedienz, Obödienz — nz die; <aus lat. obedientia, oboedientia »Gehorsam; Anhang« zu oboediens »gehorsam«>: 1. Gehorsamspflicht der ↑Kleriker gegenüber den geistlichen Oberen. 2. Gehorsamsgelübde von Ordensangehörigen. 3. Anhängerschaft eines Papstes während… …   Das große Fremdwörterbuch

  • Obödienz — Obedienz, auch: Obödienz; (lat.: obedientia, auch: oboedientia: „Gehorsam, Anhang“; oboediens: „gehorsam“) Kirchliches Sondervermögen im Mittelalter, meist durch Schenkung entstanden Anhängerschaft z. B. eines Bischofs oder eines Papstkandidaten… …   Deutsch Wikipedia

  • Großorient — Obedienz; Großloge; Obödienz …   Universal-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.