quillt


quillt
qu`illt
vgl. quellen

Neuregelung der deutschen Rechtschreibung. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • quillt — quịll, quịllst, quịllt: ↑ 1quellen. * * * quịllst, quịllt: 1↑quellen …   Universal-Lexikon

  • quillt — quịllt Präsens, 3. Person Sg; ↑quellen …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • quillt — quịllt vgl. 1quellen …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Die Träne quillt —   Die Erde hat mich wieder …   Universal-Lexikon

  • Quellen — Quêllen, verb. welches in doppelter Gestalt üblich ist. I. Als ein Neutrum, mit irregulärer Abwandlung, ich quelle, du quillst, er quillt, Imperf. ich quoll, Conj. ich quölle; Mittelw. gequollen; Imperat. quill. Es erfordert das Hülfswort seyn,… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • quellen — herausfließen (aus); aufquellen (Holz, Erbsen); quillen; strömen; rauschen (umgangssprachlich); rinnen; fließen; fluten * * * 1quel|len [ kvɛlən], quillt, quoll, gequollen <itr.; …   Universal-Lexikon

  • aufquellen — herausfließen (aus); quillen; quellen; aufweichen * * * auf|quel|len [ au̮fkvɛlən], quillt auf, quoll auf, aufgequollen <itr.; ist: quellen und dadurch umfangreicher, fülliger werden: die Leichen waren aufgequollen. Syn.: ↑ anschwellen, sich ↑ …   Universal-Lexikon

  • überquellen — überlaufen; überschwappen * * * über|quel|len [ y:bɐkvɛlən], quillt über, quoll über, übergequollen <itr.; ist: a) über den Rand eines Gefäßes, Behältnisses quellen: der Teig ist übergequollen. b) (von einem Behältnis) so voll sein, dass der… …   Universal-Lexikon

  • quellen — quẹl·len; quillt, quoll, ist gequollen; [Vi] 1 etwas quillt irgendwohin / irgendwoher etwas kommt in relativ großer Menge durch eine enge Öffnung <Blut, Rauch, Tränen, Wasser o.Ä.>: Blut quillt aus der Wunde, Tränen quellen aus den Augen;… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Liste starker Verben (Deutsche Sprache) — Dies ist eine Liste der neuhochdeutschen starken Verben, das heißt jener, deren Formen sich zum Teil im Stammvokal voneinander unterscheiden (vgl. Ablaut). Die grobe Einteilung erfolgt nach dem Muster der historischen Ablautklassen, die jedoch in …   Deutsch Wikipedia

  • Kautschuk — (Federharz, Gummi, Gummielastikum, Resina elastica [hierzu Tafel »Kautschukpflanzen I u. II« mit Text]), ein im Pflanzenreich weitverbreiteter Stoff, der aus dem Milchsaft mehrerer Pflanzen gewonnen wird. Vorkommen und Gewinnung. Die… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.