Schub


Schub
Schub,
der; -[e]s, Schübe

Neuregelung der deutschen Rechtschreibung. 2013.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schub — (englisch thrust) bezeichnet die Antriebskraft und dient als Kenngröße für die Leistungsfähigkeit von Strahltriebwerken und Raketentriebwerken. Der Schub dient der Überwindung des Luftwiderstandes und der Erdanziehungskraft, erzeugt den Vortrieb… …   Deutsch Wikipedia

  • Schub — Schub: Die nur dt. Substantivbildung zu dem unter ↑ schieben behandelten Verb (mhd. schup, schub »Aufschub; Abschieben der Schuld auf andere«) gehörte ursprünglich nur der Rechtssprache an. Erst nhd. wird es in weiterem Sinn gebraucht, z. B. in… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Schub — Schub, 1) die Kraftäußerung, durch welche ein Gegenstand plötzlich, schnell u. in Menge fortbewegt wird; 2) die durch einmaliges Schieben fortbewegte Masse od. Menge Gegenstände; 3) so viel Brod od. Semmel, als auf einmal gebacken wird; 4) das… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Schub — (Schubtransport), das polizeiliche Fortschaffen einer Person nach einem bestimmten Ablieferungsort. Die Transporte sind tunlichst in Einem Tag auszuführen. Ist dies nicht möglich, so muß der begleitende Polizeibeamte (Transporteur) den zu… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Schub — Schub, die polizeiliche Fortschaffung nicht legitimirter od. verdächtiger Subjecte in ihre Heimath …   Herders Conversations-Lexikon

  • Schub — Schub, der; [e]s, Schübe …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Schub — Pep; Elan; Verve; Schwung; Insult (fachsprachlich); Anfall * * * Schub 〈m. 1u〉 1. das Schieben, einzelner weicher Stoß 2. das Geschobene, auf einmal bewegte Menge 3. größere Anzahl von Personen od. Dingen 4. 〈Phys.〉 Kraft, mit der ein durch… …   Universal-Lexikon

  • Schub — Einen auf den Schub bringen: ihn zwangsweise entfernen, mit gelinder Gewalt fortschieben, ursprünglich ein Fachausdruck für das polizeiliche ›Abschieben‹ von Übeltätern, Bettlern und Landstreichern. Sie wurden ›per Schub‹ an die Grenze gebracht.… …   Das Wörterbuch der Idiome

  • Schub — Schu̲b der; (e)s, Schü·be; 1 die Kraft, die etwas antreibt, in Bewegung setzt: der Schub, den eine Rakete beim Start braucht || K : Schubkraft, Schubleistung, Schubwirkung 2 Med ≈ Anfall <ein depressiver, manischer Schub>: eine Krankheit,… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Schub — 1. Wenn der Schub (Raub) da ist, hoffen die Gezeugen nicht. – Eiselein, 555; Simrock, 9211. *2. Auf den Schub fort müssen. – Eiselein, 555. *3. Auf den Schub kommen. – Eiselein, 555. *4. Er handelt um Schübe. – Sutermeister, 101. Er sucht… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Schub — der Schub, ü e (Mittelstufe) bestimmte Menge an Personen, Dingen, die gleichzeitig befördert, eingelassen o. Ä. werden Beispiele: Den ersten Schub Bretter haben wir schon abgeladen. Der letzte Schub Besucher ist ins Museum eingetreten …   Extremes Deutsch


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.