stäbeln


stäbeln
stä|beln
(landsch. für [Pflanzen] anbinden); ich stäb[e]le

Neuregelung der deutschen Rechtschreibung. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Stäbeln — Stäbeln, verb. regul. act. mit Stäben oder Stäblein versehen, stängeln, in einigen Gegenden stiefeln. Die Erbsen stäbeln, Stäbe oder kleine Stangen zu denselben stecken, sich daran zu ranken. Den Wein stäbeln, in einigen Gegenden, ihn pfählen;… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Stabeln — Stabeln, 1) an Stängel binden, mit Stängeln versehen; 2) so v.w. Pfählen; 3) in Salzsiedereien kleine Pfeiler neben den Salzpfannen, auf welche die Sogbäume gelegt werden …   Pierer's Universal-Lexikon

  • stäbeln — stä|beln <sw. V.; hat (landsch.): (Pflanzen) anbinden: Tomaten s …   Universal-Lexikon

  • stäbeln — stä|beln (landschaftlich für [Pflanzen] anbinden); ich stäb[e]le …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Stengeln — Stengeln, 1) (Gärtn.), so v.w. Stäbeln; 2) vom Getreide so v.w. Schossen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Pfoste, die — Die Pfoste, plur. die n, Diminut. das Pföstchen, ein senkrecht stehendes, starkes, gemeiniglich viereckiges Holz, welches etwas trägt oder stützet. Die Brückenpfähle, welche das Joch der Brücke tragen, werden in vielen Gegenden Pfosten genannt.… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Stängeln — Stängeln, verb. regul. welches in doppelter Gestalt üblich ist. 1. Als ein Neutrum mit dem Hülfsworte haben, Stängel bekommen, in der Landwirthschaft einiger Gegenden. Das Korn stängelt, wenn es einen Stängel oder Halm treibet. 2. Als ein Activum …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Stapel, der — Der Stapel, des s, plur. ut nom. sing. ein Wort, welches vorzüglich in der Niederdeutschen Mundart einheimisch, und aus derselben auch in die Hochdeutsche aufgenommen worden ist, in der Oberdeutschen aber Staffel lautet. Es kommt in einer… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Stiefeln (1) — 1. Stiefeln, verb. reg. act. welches von steif, Nieders. stief, abstammet, und steif machen bedeutet, aber nur in einigen Gegenden üblich ist. Die Bohnen oder Erbsen stiefeln, Stäbe an denselben stecken, damit sie sich daran hinaufranken können,… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Stocken — Stocken, verb. regul. welches mit Stock nahe verwandt und in den meisten Bedeutungen das Stammwort desselben ist, aber nur noch in einigen Fällen seines ehemaligen vermuthlich viel weitern Gebrauches üblich ist. I. Als ein Activum, wo es zunächst …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • festbinden — anbinden, anbringen, anknüpfen, anleinen, anschließen, anschnüren, anseilen, befestigen, fesseln, festmachen, festschnüren, montieren, verschnüren, zusammenbinden, zuschnüren; (ugs.): anmachen; (nord[ost]d.): tüdern; (landsch.): stäbeln; (landsch …   Das Wörterbuch der Synonyme


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.